NATUR und LAND

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:






Vielfalt leben Champion 2016 Volksschule St. Marein zählt zu den besten Österreichs

Projekt Adendorfermoos erhält Auszeichnung Der übernationale Orden "Silberner Bruch" prämiert das Renaturierungsprojekt

Pflegemaßnahmen, Entbuschung im Hörfeldmoor eine Aktion der Steirmärkischen Berg- und Naturwacht, Mühlen

Vögel und Landwirtschaft

Wie schützen Landwirte seltene Vogelarten in Österreich? eine Broschüre von  birdlife Österreich

Wiesenpflege im Europaschutzgebiet Furtner Teich

vom Mähen mit der Sense... mit Erwin Zachl

Pilz-Seminar im Europaschutzgebiet
auch 2016 wieder ... mit Herbert Glöckler

Vogelarten im Winter
Welche Vogelarten sind an unseren Futterstellen im Winter zu sehen?
Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick zu den geläufigen Arten, die auch im Winter bei uns sind. Eine eigene Broschüre dazu ist an der Steirischen Landesvogelschutzwarte erhältlich.
Vitalität im WinterLesen
Den Wolkenohrenpilz im  Winter sammeln und das Essen mit heimischen Pilzen bereichern. Erfahren Sie mehr darüber ...

Wiedehopf - Biberburg der önj in Wörth!
Volksschule Wörtherberg bastelt Nistkästen!

Wiedehopf - Stadtgemeinde Weiz!
Runde drei beim wiedehopfprojekt des Naturschutzbund-Steiermark!

Schutzzonen auch im Winter einhalten!
Überwinternde Vogelarten am Furtner Teich!  Fischotter ist wieder hier!

Landesvogelschutzwarte wird zur Botschaft!
Umweltdachverband setzt BiodiversitätsbotschafterInnen in LEADER Regionen ein!

Naturschutz in der Marktgemeine Neumarkt
natur & land pflegt wertvollen Grünlandbestand!

Odinshühnchen, Rohrdommel
Seltene Gäste bei Knittelfeld und am Furtner Teich!

Neue Pflanzenfunde
Sommer-Brand-Knabenkraut und Frühlings-Zwerg-Wicke

Am Wagram
Exkursionsbericht - zu Besuch bei "wagrampur"!

Eine kleine Schilfmusik 2014
Kleine Feder auf großer Mission Mitmachmusical für Groß und Klein, zum Thema Natur- und Umweltschutz.

Heimlicher Star am Furtner Teich - die Zwergdommel - Seit mehreren Jahren regelmäßiger Brutvogel


Augenweide & Bienenweide Unzmarkt
Die ersten Bienentankstellen sind eröffnet!
In voller Blüte stehen die Naturschutzflächen der von Gerhard Fötschl betreuten Ackerflächen in Unzmarkt.

 



Steiermärkische Berg- und Naturwacht Murau Einsatz im Europaschutzgebiet Dürnbergermoor
Im Rahmen des Praxisseminars "Hochmoor-Renaturierung" der Steirischen Landesvogelschutzwarte wurden zugewachsene Randbereiche geschwendet.

 



ENRD European Network for Rural Developement. Connecting Rural Europe. Learning from the past - preparing for the future.
The European Agricultural Fund for rural Developement hat in seiner Special Edition im Rahmen des ENRD events am 2. Juni 2014 das Projekt Doblermoos/Doblerlacke als Best practice Beispiel in der Kategorie "climate action" angeführt. Naturschutz ist Zukunft und Klimaschutz!


The European Agricultural Fund for Rural Developement BROSCHÜRE download
EAFRD Project Examples 2007-2013


Fischotter am Furtner Teich, erstmals gefilmt

Gesichtet wurde das Wappentier des Naturschutzbundes Steiermark bereits von Fischern im Herbst dieses Jahres. Nun konnten wir ihn bei eisigen Temparaturen auch filmen.




Informationsbüro für Europaschutzgebiete
Mit 2013 wurde von Landesrat Kurzmann an der Steirischen Landesvogelschutzwarte das Informationsbüro für Europaschutzgebiete zusammen mit Axel Weiß von der Naturschutzabteilung des Landes Steiermark eröffnet.


2 Wachtelkönigvorkommen in der Region
Spät aber doch sind sie angekommen. Zwei rufende Männchen konnten bislang in der Region Oberes Murtal ausfindig gemacht werden (Rosian / Hochleitner). Auch die Einwilligung der Landwirte zum Schutz der Vorkommen liegt in dankenswerter Weise vor. Nun können wir ihr Verhalten weiter beobachten und mal sehen ob sie auch brüten. Bekannt sind Vorkommen bei uns seit über 150 Jahren!

In den Abendstunden, ab der Dämmerung bis spät in die Nacht hinein, ist der typische Ruf des Männchens gut zu hören. Sollten sie seine Stimme vernehmen teilen sie es uns bitte mit.

Crex crex klingt so wie er heißt. Hier haben wir für Sie ein Hörprobe und rechts eine kleine Sehprobe mit Ruf. Es gibt ihn wirklich!

Wachtelkönig


Tag der Artenvielfalt
Artenvielfalt steht bei uns das ganze Jahr auf dem Programm.

Unter dem Motto Natur in Szene setzen wird am Tag der Artenvielfalt 2013 der herzäugigen Gelbbauchunke mehr Raum zum Vervielfältigen angeboten. SchülerInnen der Neuen Mittelschule Neumarkt legen Kleingewässer an und beobachten dann deren Besiedelung und zählen die Einwohnerinnen.


Tag der Artenvielfalt plant for planet Schluchtwald  für die Graggerschlucht
Die Volksschule St. Marein verleiht der Graggerschlucht das Gesicht von morgen. Bergulmen, Bergahorn, Vogelkirschen und Winterlinden werden zusammen mit dem Grundeigentümer, Dank an Fam. Seidl, als Beitrag zu  mehr Klimagerechtigkeit gepflanzt. Das von Kindern getragene Projekt plant for planet hat sich zum Ziel gesetzt 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Das von der Volksschule initiierte Projekt wird unterstützt von der Steirischen Landesvogelschutzwarte , ARGE Natur & Land und dem Naturschutzbund Steiermark.


Mehr zum Pflanzen von Bäumen als Symbol für Klimagerechtigkeit, erfahren sie hier unter dem weltweiten Slogan der Initiative
plant for planet
„Stop talking. Start planting.“


Neue Arten Furtner Teich
Die Frühe Adonislibelle schlüpft derzeit zahlreich in den Lernteichen der Steirischen Landesvogelschutzwarte.
Auch der
Bergmolch wurde vor wenigen Wochen in den neu angelegten Gewässern entdeckt.


Frühe Adonislibelle und deren Auge (Foto PH )



Naturschauspiel
Millionen Krokusse
Ein richtiges Krokusmeer überzieht die Weideflächen, die uns Siegfried Egger aus Mühlen präsentierte.

Crocus napolitanus, geschätzt - 5 Millionen Pflanzen



Ethik, ein Fremdwort!

Freitag, 8. Februar 2013

Nicht nur in einem Naturpark und Vogelschutzgebiet sind solche Handlungen überflüssig.

Jeder weitere Kommentar erübrigt sich
wenn sie das Bild anklicken



Mäusebussard schlägt Teichhuhn!
Mittwoch, 5. Dezember 2012

natur in Szene setzen


Heute Vormittag wurden wir Zeugen, wie grausam und schön Natur sein kann.

 .....  mehr dazu


Warum wir Schmetterlingsflügel nicht angreifen sollen?

unsichtbare Welten

Jede/r hat schon mal den Staub von Schmetterlingsflügeln an den Fingern gehabt. Der Staub besteht jedoch aus meisterlich aufgebauten Werken der Natur. An den Fingern haben wir jedoch nur mehr Bruchstücke davon

 .....  mehr dazu

Leben schenken
ALPENBOCK
zauberhaft, ästhestisch, selten.
Möchten Sie dieser in einigen echt steirischen Buchenwäldern vorkommenden wunderschönen Art helfen zu überleben?

Im Rahmen der Aktion
lebendes Totholz
können Sie das in ganz einfacher Weise tun.

Totholz in stärkerem Ausmaß ist in vielen Wäldern nicht immer häufig vorhanden.
Der Alpenbock benötigt vorzugsweise mehr als 25 cm starkes Totholz der Buche, um seinen Lebenscyklus durchlaufen zu können.
Unser Wissen zum Alpenbock und von Ihnen gesponsertes Totholz sichert dem Alpenbock zumindest 10 Jahre passendes Substrat für sein Überleben.

.....  mehr dazu


Alpenbock
Foto P. Hochleitner

Zwergdommel am Furtner Teich

Auch die Zwerdommeln haben wieder Nachwuchs. Zumindest vier Jungvögel konnten ausgemacht werden. Gegen den Abend hin sind die Futterflüge schön zu beobachten. Sogar die SpaziergeherInnen bleiben stehen und sehen verdutzt in den Schilfgürtel wenn die jungen Vögel lautstark loslegen.
Die Vögel sind jedoch sehr scheu und verschwinden bei der geringsten Annäherung im Schilf. Jedenfalls ist es der dritte Brutnachweis in vier Jahren für die kleinste Reiherart am Furtner Teich.

Mehr zum ersten Nachweis erfahren sie hier
ROSIAN BRIGITTE & SPREITZER JOSEF, Brutnachweis der Zwergrohrdommel Ixobrychus minutus (L.) in 870 m Seehöhe am Furtnerteich in der Obersteiermark,Österreich (Aves)
Sonderdruck der Seiten 85–88, Joannea – Zoologie 10 Graz 2008

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü