Veranstaltungen Steirische Landesvogelschutwarte 2016 - NATUR und LAND

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Veranstaltungen Steirische Landesvogelschutwarte 2016

page

Ornithologisches Frühstück!


7. Mai 2016, 7:00 - 10:00 Uhr
Steirische Landesvogelschutzwarte


Vogelstimmen hören und gemütliches Beisammensein!
Vogelarten anhand ihrer charakteristischen Gesänge erkennen, besondere Vogelarten und deren Ansprüche im Europaschutzgebiet am Furtner Teich kennen lernen.
In Begleitung von birdlife MitarbeiterInnen lauschen wir am frühen Morgen den unterschiedlichen Vogelstimmen. Bei einem gemütlichen Frühstück ornithologisch interessierte Menschen kennen lernen und diskutieren und über die Web-Cam den einen oder anderen versteckt lebenden Wasservogel beobachten.


Voranmeldung erbeten!


Kosten € 15,00 / Person

Für Familien - Kinder unter 12 Jahre frei!


Bitte benutzen Sie den Parkplatz am Furtner Teich!

Ihre Steirische Landesvogelschutzwarte



Ornithologisches Frühstück!


28. Mai 2016, 7:00 - 10:00 Uhr
Steirische Landesvogelschutzwarte


Vogelstimmen hören und gemütliches Beisammensein!
Vogelarten anhand ihrer charakteristischen Gesänge erkennen, besondere Vogelarten und deren Ansprüche im Europaschutzgebiet am Furtner Teich kennen lernen.
In Begleitung von birdlife MitarbeiterInnen lauschen wir am frühen Morgen den unterschiedlichen Vogelstimmen. Bei einem gemütlichen Frühstück ornithologisch interessierte Menschen kennen lernen und diskutieren und über die Web-Cam den einen oder anderen versteckt lebenden Wasservogel beobachten.


Voranmeldung erbeten!


Kosten € 15,00 / Person

Für Familien - Kinder unter 12 Jahre frei!


Bitte benutzen Sie den Parkplatz am Furtner Teich!

Ihre Steirische Landesvogelschutzwarte



Sensenmähen für den Hausgebrauch, Grundlagen des Dengelns, Wiesenpflege im Europaschutzgebiet Furtner Teich
Ein Selbstversorger-Seminar mit Erwin Zachl

24.-26. Juni 2016
Pichlschloss und Furtnerteich-Steirische Landesvogelschutzwarte, 8812 Neumarkt/Stmk
 
Viele Menschen möchten aus gesundheitlichen, ökologischen, aber auch aus ökonomischen Gründen wieder mit der Hand arbeiten. Das Sensenmähen erfordert spezielle Techniken, die jedoch immer mehr in Vergessenheit geraten. Der Kurs lehrt alles Wissenswerte zum Aufbau einer Sense, zur richtigen ergonomischen Einstellung, zu Mähtechnik und zum Dengeln und Wetzen der Sense.
 
Kosten:  45,00 pro Person
 
Maximal 12 TeilnehmerInnen
Anmeldung bis 15. Juni 2016
Naturpark Akademie Steiermark, 8961 Stein an der Enns 107

Programm

Freitag 24. Juni
Richtiges Einstellen einer Sense für den persönlichen Gebrauch.
Schärfen und Wetzen, Fehlervermeidung. Mähen mit der Sense für den Hausgebrauch.
Richtige Mähhaltung und Techniken.
Tipps und Tricks.
Ausprobieren verschiedener Sensenmodelle für unterschiedliche Anwendungen.
Sensenpflege. Verschiedene Dengel-Techniken.
Dengeln lernen und üben.
Dengeln mit Geräten des Veranstalters.
Eigene Sensen und Dengelgeräte können zur Begutachtung und kleineren Reparaturen mitgebracht werden.
Kleiner Ausflug zu traditionellen Methoden der Grasverwertung und Heugewinnung

Samstag 25. Juni und Sonntag 26. Juni
 
Viele Wiesenfl ächen können kaum mit Maschinen gemäht werden. Daher ist der Einsatz von Sensen das Mittel der Wahl. Leise, leichtgewichtig und umweltschonend.
Im Rahmen eines Natura 2000 Projektes werden wir am Furtnerteich einige Flächen per Hand mähen und das hochwertige Futter für besondere Zwecke trocknen.
Die Flächen sind teilweise herausfordernd und schwer zugänglich.

Kursstandort und Quartier:
Pichlschloss, Familie Heindl
Mariahof 125, 8812 Neumarkt in der Steiermark
Bitte buchen Sie direkt im Pichlschloss
www.pichlschloss.at
info@pichlschloss.at
oder per Telefon: +43(0)3584/2426
 
Erwin Zachl wird neue Sensen und Zubehör zum Erwerb mitbringen. Gute Schuhe, Sonnen/Regenbekleidung, ev. leichte Handschuhe mitbringen. Wer Steigeisen hat, bitte mitbringen!
Erwin Zachl ist diplomierter Permakulturgestalter. Er hält seit vielen Jahren international Kurse zum Thema Selbstversorgung.

Ihre Steirische Landesvogelschutzwarte

Heimische Pilze

Freitag 16. September 2016, 10:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr
Steirische Landesvogelschutzwarte

Seminar mit Exkursion in der näheren Umgebung
Ziel: Zur Bedeutung der Pilze im Ökosystem Wald, erkennen und bestimmen von Pilzarten

Inhalt: Seminar mit Theorieblock, Exkursion, Fundbearbeitung und Einteilung der Pilze, Zubereitung
Von den zahlreichen in unseren Wäldern vorkommenden Pilzarten sind uns meist nur einige wenige bekannt. Viele Pilzarten sind beliebte Nahrungsmittel. Nicht immer einfach ist jedoch die Unterscheidung von Esspilzen und Giftpilzen. Der Pilzberater Herbert Glöckler zeigt in diesem Seminar worauf es beim Sammeln von Pilzen ankommt – von ökologischen Rahmenbedingungen beginnend über die Bedeutung der Pilze im Wald bis zum Erkennen der wichtigsten Pilzarten. Sammeln und Bestimmen von Pilzen, mit Zubereitungsvorschlägen und Zubereitung einiger Pilze, mit Verkostung und gemütlichem Beisammensein auf der Steirischen Landesvogelschutzwarte.

Referent(in): Herbert Glöckler (ARGE Pilzberater)
Ort, Treffpunkt: Steirischen Landesvogelschutzwarte
Stadlob 215, 8820 Neumarkt in der Steiermark, Bitte verwenden sie den Parkplatz am Furtner Teich, zu Fuß 5 Min. zur Landesvogelschutzwarte

Voranmeldung erforderlich (max. 15 Personen)
Email: kontakt@naturparkakademie.at
Web: www.naturparkakademie.at

Preis: € 10,00
Voraussetzungen: keine Vorkenntnisse erforderlich

Ihre Steirische Landesvogelschutzwarte


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü