Trockenwiese Neumarkt - NATUR und LAND

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Trockenwiese Neumarkt

Projekte

Naturschutz mit der Marktgemeinde Neumarkt
ARGE natur & land, Steirische Landesvogelschutzwarte
In Mariahof beginnend zieht ein flacher Höhenrücken über das Schloss Forchtenstein bis zur Kirche in St. Marein. Das Gebiet zeichnet sich nicht nur durch seine landschaftsästhetische Schönheit aus, sondern beinhaltet auch zahlreiche ökologisch, äußerst wertvolle Lebensräume. Die west- bis südexponierten Abhänge sind durch Hecken reich strukturiert und werden überwiegend beweidet. Das Gebiet ist durchzogen von Trocken- und Halbtrockenstandorten mit anstehenden Felspartien.

Gefährdete Lebensräume
Einige dieser gefährdeten Lebensraumtypen sind durch Nutzungsaufgabe in ihrem Bestand gefährdet. Einige wurden aufgeforstet oder sind bereits mit Gehölzen zugewachsen. Oftmals werden Extremstandorte auch als Ablageplatz für Schutt- und Erdmaterial verwendet. Selbsteutrophierung und Ausbreitung von Neophyten sind weitere Gefährdungsursachen.
Wir schaffen und erhalten große und kleine Naturschutzparke!

Neben einer Dohlenkolonie im Gebiet brüten in den Gärten Gartenrotschwänze oder Rotrückenwürger und Neuntöter an den zahlreichen Hecken (mündl. Mitt. G. Spreitzer 2014). Auch die zahlreichen, angrenzenden Gärten der Siedlungen tragen hier zur Strukturvielfalt bei.
Das Gebiet um das Schloss Forchtenstein, wie auch zwei Felsbildungen in St. Marein, sind als Geschützter Landschaftsteil ausgewiesen.

Ziele
• Erhaltung von landwirtschaftlichen Nutzflächen auf Extremstandorten
• Öffentlichkeitsarbeit, nutzbar für Schulen, Wanderweg, Praxis-Ausbildungsseminare
• Positives Image für Gemeinde, Nachhaltigkeit, Heilpflanzen, Biotopverbund
• Naturschutz außerhalb von Schutzgebieten
• Naturschutzfachlich orientierte Pflege des Lebensraumes
• Anbringung einer kleinen Informationstafel bez. Bedeutung und Arten
• Schutzgut von europäischer Bedeutung, Erhaltung, Dokumentation von vorkommenden Arten

Die Marktgemeinde Neumarkt unter Bgm. Walzer, stellt nun der ARGE natur & land, in dankenswerter Weise, einen wertvollen, steilen Grünlandbestand zur weiteren Bewirtschaftung zur Verfügung. Dieser Bestand wurde während der letzten Jahre nicht mehr bewirtschaftet. Die mageren trockenen Wiesenanteile mit eingestreuten Felsgrus und Felsbandgesellschaften sind jedoch durch Selbsteutrophierung in ihrem Bestand auf lange Sicht bedroht. Auch Neophyten wie die Goldrute beginnen sich breit zu machen. Nebenan lauert auch schon der Staudenknöterich. Also höchste Zeit, dass wir diesem ökologisch hochwertigen Lebenraum wieder auf die Sprünge helfen. Immerhin liegt er direkt an einem Weg und ist so für die Öffentlichkeit zugänglich.

Typische Pflanzenarten dieser Standorte

Wundklee (Anthyllis vulneraria)
Fieder-Zwenke (Brachypodium pinnatum)
Aufrechte Trespe (Bromus erectus)
Knäuel-Glockenblume (Campanula glomerata)
Frühlings-Segge (Carex caryophyllea)
Silberdistel (Carlina acaulis)
Stängellose Kratzdistel (Cirsium acaule)
Wilde Möhre (Daucus carota)
Kartäuser-Nelke (Dianthus carthusianorum s.l.)
Echtes Labkraut (Galium verum)
Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Kleines Habichtskraut (Hieracium pilosella)
Hufeisenklee (Hippocrepis comosa)
Hasenklee (Trifolium arvense)
Pyramiden-Kammschmiele (Koeleria pyramidata)
Saat-Esparsette (Onobrychis viciifolia)
Kleine Bibernelle (Pimpinella saxifraga)
Mittlerer Wegerich (Plantago media)

Peter Hochleitner, Nov. 2014
Steirische Landesvogelschutzwarte

Frühlings-Fingerkraut (Potentilla neumanniana)
Echte Schlüsselblume (Primula veris)
Wiesen-Salbei (Salvia pratensis)
Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor)
Tauben-Skabiose (Scabiosa columbaria)
Wilder Thymian (Thymus serpyllum aggr.)
Berg-Klee (Trifolium montanum)
Gemeines Zittergras (Briza media)
Skabiosen-Flockenblume (Centaurea scabiosa)
Zypressen-Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias)
Flaumiger Wiesenhafer (Helictotrichon pubescens)
Margerite (Leucanthemum vulgare)
Nickendes Leimkraut (Silene nutans)
Gekielter Lauch (Alium carinatum)
Arznei Haarstrang (Peucedanum officinale) Feld Quendel (Acinos arvensis)
Weißdorn (Crataegus sp) Wildrosen (Rosa sp.)
Weißer Mauerpfeffer (Sedum album) Scharfer Mauerpfeffer (Sedum acre)
Große Fetthenne (Hylotelephium telephium)
Feld-Beifuß (Artemisia campestris)

und viele mehr! die wir ihnen nächstes Jahr präsentieren werden
In unserem neuen Naturschutzpark.

Dank an die Marktgemeinde Neumarkt!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü